Diese Webseite verwendet Cookies zur Analyse Ihres Besuchs und Ihrer Aktivitäten auf unserer Webseite. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
geschrieben am: 13 November 2019

Renovierung 2019

Wiedermal schwingen wir die Abrissbirne und renovieren die letzten Stammhauszimmer. Diesmal nehmen wir uns die Zimmer der Kategorie "Rossalpe" vor.

Im Frühjahr diesen Jahres begannen unsere Planungsarbeiten für die Umbauten die wir eigentlich erst für das Frühjahr 2020 geplant hatten, diese aber aus Mangel an verfügbaren Firmen, auf den jetzigen Herbst vorverlegen mussten. Gemeinsam mit unserem Architektenteam haben wir uns wieder etwas feines, mit zeitgemäßem Design und zukunftsfähiger Ausstattung ausgedacht.

Unsere "Mädels" in Form von Senior- und Juniorchefin waren auch dieses Mal wieder federführend wenn es darum ging den neuen Zimmern mit verschiedenen Stoffen, Fliesen, Farben und sonstigen Materialien das gewisse Etwas zu verleihen - Was unser Architektenteam auch hier und da mal vor die eine oder andere Herausforderung gestellt hat. Aber natürlich konnten alle Wünsche unseres Designteams erfüllt werden.

Im Vorfeld der Abbrucharbeiten haben sich unsere Jungs um den Ausbau der alten Möbel gekümmert. Am 21. Oktober fiel dann der offizielle Startschuss für die finale Renovierungsphase in unserem Stammhaus. Mit vollem Karacho ging es in die Abbrucharbeiten bei denen wir alle Innenwände der Zimmer, für die Vergrößerung der Bäder, schliffen, die gemauerten Kofferböcke, für ein offeneres Raumgefühl, herausbrachen und die alten Fenster entfernten um eine zeitgemäße Version zur Verringerung unseres Energieverbrauches, einzusetzen.

Sobald die Abbrucharbeiten an einem Fleck abgeschlossen waren, eilten auch gleich Installateure, Elektriker und Maurer herbei um den frei gewordenen Platz wieder zu füllen. Natürlich waren auch Trockenbauer und Fenstersetzer sofort zur Stelle um ihren Beitrag zum Projekt zu leisten.

Juniorchef Florian war in den letzten Wochen immer von früh bis spät auf der Baustelle und hat die verschiedenen Firmen auch dieses Mal wieder tatkräftig mit Schremmhammer, Schaufel, Schubkarre oder nur als Packesel unterstützt.

Mit dem gestrigen Abschluss der Estricharbeiten sind nun die gröbsten Arbeiten erledigt. Die neuen Möbel warten schon in unserer Jägerstube und wir freuen uns schon wenn sie ab Morgen, Stück für Stück, ihren Platz in den Zimmern finden.

Aktuelles aus dem Tannheimer Tal Mehr spannende Artikel lesen